District Data Atlas

Der „District Data Atlas“ ermöglicht das Koordinieren von Daten, die für eine übergreifende Entwicklungsstrategie benötigt werden. GIS-basierte Simulations- und Planungsinstrumente können über standardisierte Schnittstellen auf gemeinsam genutzte Daten zugreifen und Ergebnisse in die gleiche Plattform zurückspielen. Der “District Data Atlas” ist ein Hilfsmittel um alle involvierten Akteure bei der gemeinsamen Entscheidungsfindung zu unterstützen und einen transparenten Prozess zu ermöglichen. Dies trägt zur Integration unterschiedlicher urbaner Systeme bei um maßgeschneiderte Lösungen für Moabit und Berlin zu entwickeln.

 

Dieses Werkzeug entwickelt die TU Berlin (CHORA) gemeinsam mit der TU München.