Bürgerbeteiligung

Das Projekt „Smart Sustainable District – Green Moabit“ kann nur erfolgreich sein, wenn es auf Bedarfe der in Moabit lebenden Bevölkerung eingeht. Bürgermeinungen sollen deshalb in den Prozess der Projektentwicklung einfließen und auf Entscheidungsprozesse für Infrastrukturplanungen einwirken. In der Anfangsphase des Projektes wurden Bürgerinitiative wie z.B. der „Moabiter Ratschlag“ interviewt und zu den Projekt-Workshops eingeladen.

In der zweite Phase des Projektes, der sogenannten „Deep Dive Phase“, liegt der Fokus auf dem direkten Austausch mit Bürgern. Dazu wurden innerhalb des Forschungsseminars „Smart Citizen Science“ Interviews mit Bürgern durchgeführt und Probleme und Wünsche transparent gemacht. Weiterhin wurde am 21. Mai ein Bürgerdialog unter dem Motto „Mach Moabit …“ dazu eingeladen, sich über Herausforderungen im Projektgebiet auszutauschen.

Der Austausch findet ebenfalls kontinuierlich mit Vertretern der Bezirksverwaltungen bzw. mit Vertretern der städtischen Ver- und Entsorger von Berlin statt, die für die „Daseinsvorsorge“ der Bürger verantwortlich sind. Durch die Steuerungsrunde „Smart Citizen Network Board“ werden stadtweite Bedarfe diskutiert und die Relevanz von Pilotprojekte in Moabit für die Gesamtstadt besprochen.

Die öffentliche Webseite www.ssd-moabit.org bemüht sich, aktuelle Veranstaltungen und laufende Prozesse kontinuierlich zu dokumentieren.